Oktober

November

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Weinsensorik - Seminar
(Rot und Weiß)

Der internationale Trend beim Weinkonsum geht in die Richtung „weniger trinken, dafür besser!“ – Genießen und erleben.
Weintrinken bedeutet für den heutigen Weinfreund nicht nur bloßen Weinkonsum, sondern ein Erlebnis. Dazu gehört auch das Fachsimplen über Weine, Regionen und Weinmacher. Das Weinwissen auf Konsumentenseite hat in den letzten Jahren immens zugenommen. Auf der anderen Seite sind dadurch auch die Ansprüche an Weinverkäufer, Servicekräfte in der Gastronomie und an Sie gestiegen. Auf die Frage „Wie schmeckt den dieser Tropfen?“ muss dann schon mehr kommen als „ausgezeichnet“ oder „einfach super“, „der wird Ihnen sicherlich munden“. Das andere Extrem bilden zu sehr ins Detail gehende Weincharakterisierungen, die oftmals verunsichern.
Für eine kompetente, aussagefähige Weinbeschreibung reicht es aus, über folgende Eigenschaften zu informieren: Farbe, Geruch, Aroma und Geschmack.
Doch – wenn wir Wein trinken, ist eine ganze Reihe an Sinnesorganen an diesem wundervollen Zusammenspiel beteiligt: Augen, Ohren, Nase und Mund, sie alle leisten treue Dienste.
In diesem Sensorik – Seminar lernen wir praktisch angewendet die deskriptive Weinbeschreibung und werden so Schluck für Schluck zu Weinkennern und Genießern.