Oktober

Pilz-Seminar

Der Herbst ist auch die Zeit der Speisepilzsammler.
Manch einer überschätzt seine Artenkenntnis, und so kommt es immer wieder aus Unkenntnis zu Verwechslungen ähnlicher Arten, was im schlimmsten Fall zu ernsthaften Vergiftungen führen kann.
In einem theoretischen Teil werden die häufigsten Speisepilze und deren Verwechslungsarten unter besonderer Berücksichtigung der Gattungen Röhrlinge (Steinpilz u.a.), Leistlinge (Pfifferlinge u.a.) und Wulstlinge (Knollenblätterpilze u.a.) vorgestellt.
Bei den anschließenden Exkursionen in den Wäldern um Manderscheid werden die Funde vor Ort besprochen und bestimmt.
Beispiel: der Steinpilz ist einer der wohlschmeckendsten Speisepilze. Schon ein kleines Stück seines Doppelgängers, des Gallenröhrlings, lässt das Pilzgericht extrem bitter und damit ungenießbar werden.
 
Der Kursleiter: Klaus Rödder ist Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Pilzkunde Vulkaneifel.

Bitte mitbringen: Korb, Messer und (falls vorhanden) Bestimmungsbuch
16365.18 12.10.18
Fr, Sa, So